Der richtige Standort für das Babybett?

Bevor das Kind auf die Welt kommt, stellen Sie sich als Eltern die Frage, wo das Babybett wohl am Besten stehen sollte. Im Schlafzimmer oder im eigenen Kinderzimmer? Mitten im Raum oder an der Wand?

Während des ersten Lebensjahres des Kindes sollte das Babybett idealerweise im Schlafzimmer von Ihnen stehen. Dies bringt viele Vorteile mit sich: Ihr Kind ist zum Beispiel immer in ihrer Nähe, was vor allem für die stillenden Mütter praktisch ist. Zudem stimulieren die gleichmäßigen Atemgeräusche von Ihnen die Atemregulation ihres Kindes. Kurze Atemstillstände sind in den ersten Lebensmonaten nicht ungewöhnlich. Ihr Atem kann ihr Baby wieder ans eigene Atmen erinnern. Im Notfall sind Sie immer noch in der Nähe ihres Kindes und können es wecken.
Wichtig bei der Entscheidung für ihr Schlafzimmer ist, dass es rauchfrei ist. Rauchbelastete Räume schaden ihrem Kind. Die Raumtemperatur im Schlafzimmer sollte für das Baby angeglichen werden und zwischen 16°-18° Grad liegen. Vermeiden Sie es, das Bett in die Nähe von großen, schweren Schränken zu stellen, das übt einen erdrückenden Charakter auf das Kind aus. Des Weiteren sollten keinesfalls Regale oder Schränke oberhalb des Babybetts befestigt sein.

Die ideale Position des Kinderbetts ist, wenn es fest und sicher mit dem Kopfteil an einer Zimmerwand steht. Zu beachten ist dabei ebenfalls, dass es außerhalb der Reichweite von Steckdosen, Stromkabeln, Lampen und ähnlichen Gegenständen steht. Weiterhin sollte das Bett nicht direkt an der Heizung oder vor einem Fenster stehen. Bei Letzterem denke man zum Beispiel an die direkte Sonneneinstrahlung oder die Zugluft, der ihr Baby ausgesetzt wäre. Dennoch sollte regelmäßig für wenige Minuten stoß-gelüftet werden.

Das Schlafzimmer als Standort ist für sowohl ihr Baby als auch Sie als Eltern am Stressfreiesten. Das Kind muss zudem nicht lange Weinen, sondern wird schnell gehört (und auch Weinen ist Stress). Der Ort eignet sich also optimal.

Auch interessant


Kommentare